Theater unterm Turm | Männer und andere Irrtümer…!
52927
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-52927,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.16,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_290,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed,vertical_menu_inside_paspartu,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Männer und andere Irrtümer…!

(Le Démon du Midi)

~ in der Mitte des Lebens vom Teufel geritten ~

Die Erfolgskomödie aus Frankreich

von Michèle Bernier und Marie Pascale Osterrieth

nach dem Comic von Florence Cestac

Deutsche Fassung von Manfred Langner

Das brillante Gegenstück und die weibliche Antwort zu „Caveman“.

 

Es spielt Daniela Schobesberger

Spieldauer 1 h 50 min mit Pause

Regie Marco Thom
Bühne/Kostüme Marco Thom

 

Aufführungsrechte bei HARTMANN & STAUFFACHER, Verlag für Bühne, Film, Funk und Fernsehen, Köln

 

Wie geht es einer Frau, die plötzlich vor den Scherben ihrer Ehe steht?
Wie wird man damit fertig? Am besten, indem man sich den gesamten Frust von der Seele spielt und dabei nicht nur die Rolle des eigenen Ich spielt.

Die erfolgreiche Bühnenadaption von Michele Bernier und Marie Pascale Osterrieth des französischen Comics Le Démon du midi ist eine facettenreiche Komödie über die Tücken des ehelichen Zusammenlebens. Auf der Bühne: eine Schauspielerin, die in unterschiedlichsten Rollen eine Achterbahn der Gefühle durchexerziert.

Daniela Schobesberger verwandelt sich in dieser wunderbaren „One-Woman-Show“ in gut zwanzig Rollen, darunter die betrogene Ehefrau, der tumbe Noch-Gatte, die Freundinnen, der griechische Surflehrer sowie der öko-bewegte Ex-Freund, die türkische Nachbarin und nicht zu vergessen in die Geliebte ihres Mannes, deren Zauberfee-Image am Ende ziemlich ramponiert wird.

Eine herrliche Komödie, ein hinreißendes Solo für eine Vollblutschauspielerin.

Geballtes Frauenleben, -lieben & -leiden an einem Theaterabend.

Wenn Männer älter werden, kommt die Midlife-Crisis und der um seine Jugendlichkeit ringende Mann verlässt das angetraute Weib, um sich für eine „junge, schöne Fee“ wieder in den Märchenprinzen zu verwandeln. Zurück bleibt die verlassene Ehefrau, die nach Jahren des Hausfrauendaseins die neu gewonnene „Freiheit“ in all ihren Höhen und Tiefen mit bissigem Humor durchlebt.

Premiere
Samstag, 22. September 2018 19.00 Uhr

weitere Vorstellungen
Freitag, 28. September 2018 19.00 Uhr
Samstag, 29. September 2018 19.00 Uhr
Freitag, 02. November 2018 19.00 Uhr
Samstag, 03. November 2018 19.00 Uhr
Freitag, 09. November 2018 19.00 Uhr
Samstag, 10. November 2018 19.00 Uhr
Freitag, 07. Dezember 2018 19.00 Uhr
Samstag, 08. Dezember 2018 19.00 Uhr

Wir verwenden Cookies

für statistische Zwecke und um Deine Erlebnisse auf dieser Website zu verbessern. Durch die weitere Nutzung unserer Seite, erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies und wie Du der Verwendung von Cookies widersprechen kannst, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

OK